Hugo Loew, Ludwigshafen

HIER WOHNTE
HUGO LOEW
JG 1883
DEPORTIERT 1940
GURS
ERMORDET 1942
AUSCHWITZ

StolpersteinstraßeDammstr. 18
StolpersteinortLudwigshafen
Jahr der Verlegung2012
StolpersteininitiativeLudwigshafen

Persönliche Daten

NachnameLoew
VornameHugo
Geburtstag16. Februar 1883
GeburtsortLudwigshafen-Ruchheim
Familienstandunbekannt
BerufKaufmann
Schicksaldeportiert, ermordet
Sterbedatum1942
SterbeortAuschwitz

Biographie

Hugo Loew war Kaufmann. Er wurde am 16. Februar 1883 in Ruchheim geboren. Seine Eltern waren Isaak Loew II, von Beruf Handelsmann, und Barbara Loew, geb. Herold. Er wohnte von 1917 bis 1933 in Ludwigshafen in der Wittelsbachstraße 69.
Am 12. November 1938 wurde er in das Konzentrationslager Dachau deportiert – dort blieb er bis zum 12. Januar 1938 inhaftiert.
Zuletzt wohnte er in der Dammstraße 21. Am frühen Morgen des 22. Oktober 1940 wurden die in der Pfalz, in Baden und im Saarland lebenden „transportfähigen Juden“ in ihren Wohnungen festgenommen und abtransportiert. Er war einer der 183 Ludwigshafener, die von Ludwigshafen in das südfranzösische Lager Gurs in der Nähe der Pyrenäen deportiert wurden. Am 28. Februar 1941 kam er von Gurs in das Lager Noé, von dort am 22. August 1942 nach Récébédou. Am 28. August 1942 wurde er von Drancy mit Transport Nr. 25 in das Vernichtungslager Auschwitz gebracht. Dort ist er verschollen – das bedeutet: Er ist ermordet worden.