Eugenie Hirsch, geb. Steiermann, Ludwigshafen

HIER WOHNTE
EUGENIE HIRSCH
GEB. STEIERMANN
JG. 1880
DEPORTIERT 1940
GURS
INTERNIERT DRANCY
1944 AUSCHWITZ
ERMORDET

StolpersteinstraßeBismarckstraße 78
StolpersteinortLudwigshafen
Jahr der Verlegung2014
StolpersteininitiativeLudwigshafen

Persönliche Daten

NachnameHirsch, geb. Steiermann
VornameEugenie
Geburtstag1. Dezember 1880
GeburtsortBiblis
Familienstandverheiratet
Berufunbekannt
Schicksalermordet
Sterbedatum1944
SterbeortAuschwitz

Biographie

Eugenie Steiermann, geboren am 1. Dezember 1880 in Biblis, heiratete 1910 Heinrich Hirsch. Der Ehemann wird in den Adressbüchern der Stadt Ludwigshafen von 1909 bis 1911 als Dekorateur, wohnhaft Schillerstraße 7, aufgeführt. Ab 1917 firmiert Heinrich Hirsch mit seinem Halbbruder Markus Hirsch unter "Gebrüder Hirsch, Dekorateur, Geschäft für Leder- und Polsterwaren", Bismarckstraße 59. Die Wohnung befindet sich in der Bismarckstraße 53. Das gemeinsame Geschäft wird ab 1938 nicht mehr aufgeführt, stattdessen heißt es "Heinrich Hirsch, Polstermeister". Als Wohnsitz steht dort bis 1940 Bismarckstraße 78.

Am 22. Oktober 1940 wurde Eugenie Hirsch mit ihrem Ehemann Heinrich von Ludwigshafen in das Lager Gurs deportiert.

Von dort kamen beide in das Lager Noé. Von Heinrich Hirsch kennen wir das Transportdatum: 28. Februar 1941. Eugenie Hirsch wurde – vermutlich am 23. Mai 1944 – vom Lager Noé in das Lager Drancy nordöstlich von Paris verbracht und von dort sieben Tage später mit dem Eisenbahntransport Nr. 75 nach Auschwitz weitertransportiert.