Rosl Kessler geb. Nord, Ludwigshafen

Rosl Kessler geb. Nord

HIER WOHNTE
ROSL KESSLER
GEB. NORD
JG. 1914
AUSGEWIESEN 28.10.1938
NACH ZBASZYN / POLEN
ÜBERLEBT IN
SCHWEDEN

StolpersteinstraßeMundenheimer Str. 245
StolpersteinortLudwigshafen
Jahr der Verlegung2011
StolpersteininitiativeLudwigshafen

Persönliche Daten

NachnameKessler geb. Nord
VornameRosl
Geburtstag26. Mai 1914
GeburtsortLudwigshafen
Familienstandverheiratet mit Karl Kessler, eine Tochter Judith
BerufAngestellte und Hausfrau
SchicksalAm 28. Oktober 1938 nach Polen deportiert und zurückgewiesen, über München nach Dänemark, später Schweden geflüchtet
Sterbedatum11. November 2007
SterbeortHelsingborg (Schweden)

Biographie

Rosl Kessler, (geborene Nord) wurde als Tochter der jüdischen Polen Dora und Mayer Nussyn Nord am 26.Mai 1914 in Ludwigshafen geboren. Hier wuchs sie auf und lebte bei der Mutter in der Wredestraße 38, 1933 zogen sie in die Mundenheimer Str. 245.
Am 28. Oktober 1938 wurde sie mit ihrer Familie an die polnische Grenze nach Zbaszyn gebracht. Da sie über 18 Jahre alt war, aber keinen eigenen Pass besaß, wurde sie nach Deutschland zurückgeschickt. Nachdem Rosl bei Familie Kessler in München untergekommen war, bekam sie durch Freunde der Familie ein Visum für Dänemark. Sie heiratete dort am 21. Juni 1940 Karl Kessler. 1943 wurden beide gemeinsam mit vielen anderen jüdischen Einwanderern in der Nacht auf kleinen Booten nach Schweden übergesetzt. Am 27. Februar 1944 brachte sie in Helsingborg, Schweden ihre Tochter Judith zur Welt. Dort blieb sie bis zu ihrem Lebensende. Rosl starb am 11. November 2007 im Alter von 93 Jahren.

Informationen von Nichte Doris Diamant, Mannheim 2010