Klara Jacob, geb. Horn, Ludwigshafen-Rheingönheim

Klara Jacob, geb. Horn

HIER WOHNTE
KLARA JACOB
GEB. HORN
JG. 1874
FLUCHT 1940
SHANGHAI
TOT 30.9.1942

StolpersteinstraßeHauptstr. 246
StolpersteinortLudwigshafen-Rheingönheim
Jahr der Verlegung2008
StolpersteininitiativeLudwigshafen

Persönliche Daten

NachnameJacob, geb. Horn
VornameKlara
Geburtstag15. Januar 1874
GeburtsortGeisa bei Fulda
Familienstandverheiratet mit Kantor Josef Jacob, vier Töchter Selma, Rita, Margarete und Ilse
BerufHausfrau
Schicksal1940 Flucht über Russland nach Shanghai
Sterbedatum30.9.1942
SterbeortShanghai

Biographie

Klara Jacob wurde am 15. Januar 1874 als Tochter des Kaufmanns-Ehepaares Horn in Geisa bei Fulda geboren, war die Ehefrau des Kantors Josef Jacob. Der Lebensweg der Familie ist ausführlich in dessen Biographie nachzulesen (siehe auch Einträge für die Töchter Rita Birnbaum, Margarete Loewy und Ilse Lewin).

Im gemeinsamen Wohnort Rüdesheim wurden die vier Töchter Selma, Rita, Margarete und Ilse geboren. Seit 1911 wohnte die Familie Jacob in Rheingönheim, heute Stadtteil von Ludwigshafen. Die älteste Tochter, Selma, verstarb bereits 1925 an einer schweren Krankheit.
 
Klara Jacob flüchtete 1940 mit ihrer Tochter Margarete und deren Ehemann vor dem Naziregime über Russland nach Shanghai, wo sie am 30. September 1942 verstarb.