Ida Lang geb. Bähr, Ludwigshafen-Ruchheim

Ida Lang geb. Bähr

HIER LEBTE
IDA LANG
GEB. BÄHR
JG. 1909
DEPORTIERT 22.10.1040
GURS
AUSCHWITZ
ERMORDET 16.9.1942

StolpersteinstraßeMutterstadter Str. 16
StolpersteinortLudwigshafen-Ruchheim
Jahr der Verlegung2008
StolpersteininitiativeLudwigshafen

Persönliche Daten

NachnameLang geb. Bähr
VornameIda
Geburtstag19. Februar 1909
GeburtsortRuchheim bei Ludwigshafen
FamilienstandTochter von Heinrich Bähr und Johanna Bähr, geb. Jacob. Verheiratet
Beruf
SchicksalDeportiert nach Gurs, später nach Auschwitz
Sterbedatumunbekannt
SterbeortAuschwitz

Biographie

Ida Lang wurde als Ida Bähr am 19. Februar 1909 in Ruchheim als Tochter des Textilhändlers Heinrich Bähr und seiner Frau Johanna geboren. Ihr älterer Bruder Kurt wanderte 1921 nach Amerika aus. Ida heiratete nach Lambsheim in ein Textilwarengeschäft ein und lebte in Frankenthal.

Am 12. April 1938 verzogen Heinrich und Johanna Bähr von Ruchheim nach Mannheim in den Luisenring 4. Ihre Tochter Ida zog von Frankenthal aus zu ihnen.

Am 22. Oktober 1940 wurde Ida Lang mit ihren Eltern von Mannheim in das Lager Gurs in Südfrankreich ¬deportiert und am 16. September 1942 in das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz transportiert. Später wurden sie für tot erklärt. Sie gelten als verschollen.

Recherchiert von Willi Kern, Ruchheim, 2008