Ursula Henriette Barbara Michel, verh. Rhodes, Ludwigshafen

Ursula Henriette Barbara Michel, verh. Rhodes

HIER WOHNTE
URSULA MICHEL
JG. 1923
FLUCHT 1939
ÜBERLEBT IN
ENGLAND

StolpersteinstraßePfalzgrafenstr. 67
StolpersteinortLudwigshafen
Jahr der Verlegung2010
StolpersteininitiativeLudwigshafen

Persönliche Daten

NachnameMichel, verh. Rhodes
VornameUrsula Henriette Barbara
Geburtstag26. Oktober 1923
GeburtsortLudwigshafen
FamilienstandTochter von Heinrich und Gertrud Michel, eine Schwester Lilli, in England verheiratet mit Harold Rhodes, eine Tochter Judith
Beruf
SchicksalIm Alter von 15 Jahren mit einem Kindertransport alleine nach England geflüchtet, ihre Familie wird ermordet.
Sterbedatum8. August 2011
Sterbeort

Biographie

Als die Ludwigshafenerin Ursula Michel ihre Heimat verlassen musste, war sie 15 Jahre alt. Sie floh in letzter Minute, im August 1939 kurz vor Beginn des Zweiten Weltkrieges, mit einem Kindertransport nach England. Ihr jüdischer Vater, die Mutter und die jüngere Schwester mussten zurückbleiben und wurden ermordet. Ursula Michels Tochter ist jetzt auf Spurensuche nach der Kindheit ihrer Mutter in Ludwigshafen, sie sucht vor allem nach früheren Freundinnen.

Ursula Michel wurde im Oktober 1923 in Ludwigshafen geboren. Ihre Familie lebte in der Pfalzgrafenstraße 67. Ursulas Vater Heinrich Michel war jüdischen Glaubens. Die Mutter Gertrud war zwar geborene Jüdin, aber christlich getauft. Ursula und ihre 1927 geborene Schwester Lilli (eigentlich Elisabeth) waren ebenfalls protestantisch. Ursula besuchte von 1930 bis 1934 die „Volkshauptschule in Ludwigshafen“ und war dann Schülerin der „Mädchen-Oberschule“ (heute Geschwister-Scholl-Gymnasium), bis sie im November 1938 nach der Reichspogromnacht von der Schule verwiesen wurde.   

Nach der Pogromnacht des 9. November 1938 wurde die Familie Michel nach Mannheim ausgewiesen. Nach dieser erzwungenen Übersiedlung nach Mannheim bemühte sich die Familie um eine Ausreise. Sie fanden schließlich für Ursula einen Platz in einem Transport, den der lutherische Pfarrer der Heiliggeistkirche in Heidelberg zur Rettung jüdischer Kinder organisierte und der im August 1939 als einer der letzten Deutschland verließ.

In England wurde sie der von einer Quäkerin geleiteten Orme Girls´ School aufgenommen und lebte in einer Pflegefamilie, die sie wie ihr eigenes Kind behandelten. Sie konnte dort ihren Schulabschluss machen und heiratete im Jahr 1946 ihren Mann Harold. Sie hat eine Tochter, Judith Rhodes.
Nach langen Jahren der Ungewissheit erfuhr Ursula Michel vom Schicksal ihrer Familie. Heinrich, Gertrud und Lily Michel hatten versucht,  in die Schweiz zu fliehen, wurden aber an der Grenze zurückgewiesen. Im April 1942 wurden alle drei aus Mannheim ins Konzentrationslager Treblinka deportiert und dort ermordet.       

Ursula Michel blieb in England und starb dort im August 2011.

Informationen von Tochter Judith Rhodes, 2009 - 2011