Heinz Wetzlar, Ludwigshafen-Mundenheim

Heinz Wetzlar

HIER WOHNTE
HEINZ WETZLAR
JG. 1911
FLUCHT 1933
FRANKREICH
INTERNIERT SCHWEIZ
ÜBERLEBT

StolpersteinstraßeKarolina-Burger-Str. 8
StolpersteinortLudwigshafen-Mundenheim
Jahr der Verlegung2011
StolpersteininitiativeLudwigshafen

Persönliche Daten

NachnameWetzlar
VornameHeinz
Geburtstag18. Januar 1911
GeburtsortKronach
FamilienstandSohn von Dr. Adolf Wetzlar und dessen erster Frau Elise Lippstadt, ein Bruder Lothar
BerufBuchhändler
Schicksal1933 Flucht nach Frankreich, Spanien, Portugal und Schweiz
Sterbedatumunbekannt
SterbeortHeidelberg

Biographie

Heinz Wetzlar war der älteste Sohn des Studienprofessors Dr. Adolf Wetzlar. Er wurde am 18. Januar 1911 in Kronach geboren. Die Ehe der Eltern scheiterte, 1930 wurden sie geschieden. Der Vater, inzwischen Studienprofessor und Lehrer an der Oberrealschule Jaegerstraße in Ludwigshafen, verheiratete sich noch einmal.

Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten emigrierte Heinz mit seinem jüngeren Bruder Lothar bereits 1933 nach Paris. 1936 flohen die beiden dann weiter nach Spanien. Die geplante Übersiedlung nach Südamerika scheiterte am Ausbruch des Spanischen Bürgerkrieges. Über Portugal reisten die Brüder zurück nach Südfrankreich, wo sie in Marseille bis 1942 im Untergrund lebten. Sie wurden verhaftet. Durch Bestechung eines französischen Polizisten gelang ihnen die Flucht in die Schweiz. Dort wurden sie bis Kriegsende in einem Lager interniert.
Nach dem Krieg lebten Heinz und Lothar Wetzlar zunächst wieder in Paris und arbeiteten in der Buchhandlung Calligramme. 1955 kehrten die Brüder nach Deutschland zurück, wo sie in Heidelberg die Fremdsprachenbuchhandlung Wetzlar aufbauten, die heute noch besteh.

Recherchiert von Schülern des Carl-Bosch-Gymnasiums, Frühjahr 2011.