Kristina Förtsch - Buch und Regie

Kristina ist derzeit Regiestudentin an der Filmakademie Baden-Württemberg im Aufbaustudiengang Bildungs- und Wissenschaftsfilm. Außerdem arbeitet sie als freie Autorin und Regisseurin für Fernsehdokumentationen.

Ihren Bachelor im Fach „Theater & Medien“ sowie Anglistik erhielt sie an der Universität Bayreuth und seit 2008 ist sie Stipendiatin des Max Weber-Programmes der Studienstiftung des deutschen Volkes. Schon in Bayreuth arbeitete sie neben dem Studium als Journalistin und Moderatorin in den Ressorts Aktualität, Kultur und Soziales u.a. bei bayreuth.tv. Darüber hinaus hospitierte sie in verschiedenen Hörfunkredaktionen und sammelte durch freie Filmprojekte weitere Erfahrungen im Bereich Redaktion, Kamera und Schnitt. Als Kamerafrau begleitete sie beispielsweise 2009 ein Filmprojekt über Entwicklungstheater in Kamerun. Momentan bereitet sie ihr Diplom an der Filmakademie Baden-Württemberg vor.

FILMOGRAPHIE (AUSWAHL)

2013    Zwischen Kindheit und Erwachsensein - Jugendbilder aus sechs Jahrzehnten
    Dokumentationsmehrteiler, 6 x 30’ , INTER/AKTION im Auftrag von BR-alpha. Buch und Regie für 2 Folgen
    Jakob Friedrich Bussereau - Einsam, mutig, gottbefreundet
    Dokumentation, 39’. Buch und Regie

2012    Heimat Osten (AT) – in Produktion
    Dokumentarfilm, 54’. Idee und Regie. Filmakademie BW Ausstrahlung voraussichtlich 2014 im MDR

2011    Strom 2.0 - Energie intelligent nutzen
    Dokumentation, 16’. Buch und Regie. Filmakademie BW
    NaturVision-Filmfestival 2012 (nominiert)
    Darßer NaturfilmFestival 2012
    13. Lüneburger Umweltfilmtage
    7. Festival des Natur- und Umweltfilms, Ökofilmtour 2012 in Brandenburg

2010    Wir - Generation Koma?
    Produktion eines 30-minütigen Fernsehmagazins im Rahmen des Studiums (Aufgabenbereiche: Moderation, für Teilbereiche: Redaktion, Kamera, Schnitt). Filmakademie BW

2010    Virtueller Rundgang durch das Festspielhaus, Bayreuther Festspiele
    Buch und Regie, redaktionelle Betreuung und Planung der Erweiterung (http://videoguide.bayreuther-festspiele.de/)

Christian Schega - Produktion

Bereits 1995 begann der Landauer Christian Schega in dem damals gerade neu eröffneten Offenen Kanal Landau seine ersten Filme im Alter von 14 Jahren zu drehen. Im Laufe der Jahre wurde aus dem Hobby immer mehr eine Berufung, die ihn schließlich nach einigen Umwegen an die Fachhochschule Salzburg führte, wo er das Studium MultiMediaArt mit dem Bachelor of Arts abschloss.
Zurzeit studiert er Produktion an der Filmakademie Baden-Württemberg.

FILMOGRAPHIE (AUSWAHL)

2013    Jakob Friedrich Bussereau - Einsam, mutig, gottbefreundet
    Dokumentation, 39 Minuten

2012    Scheideweg
Videoeinspieler für ein Theaterstück vom Chawwerusch-Theater, 24 Minuten, derzeit auf Tour

2011    100 Jahre Trauth – Schokoküsse aus Herxheim
    Dokumentation, 30 Minuten

2010    Ausweglos
    Kurzfilm, 7 Minuten, Top 10 beim „Shocking Shorts Award 2011“

2009    Geldregen
Kurzfilm, 27 Minuten, Gewinner der Förderpreises 2010 der Landeszentrale für Medien und Kommunikation in Rheinland-Pfalz, LMK

2007    Subkultur
Kurzfilm, 5 Minuten, Gewinner der Förderpreises 2008 der Landeszentrale für Medien und Kommunikation in Rheinland-Pfalz, LMK